Großartige britische Musik – aus unserem Video

Für unser „British-Sound-Video“ wollten wir großartige britische Musik, daher haben wir zusammen mit unserem Content-Team Beast ein paar edle Stücke herausgesucht.

Die Jungs, die Sie bei 0:51 und dann wieder bei 3:12 beim Proben sehen, sind drei Mitglieder von Dirty Mirror Traits: Robbie Blake, Adam Banbridge und James Rigby. Bei dem Song handelt es sich eigentlich nur um eine freie Improvisation der drei, da wir ein paar nette nostalgische Live-Aufnahmen gemachten haben, aber normalerweise spielen sie einen sehr energiegeladenen Rock und nennen Queens of the Stone Age, Them Crooked Vultures und Led Zeppelin als ihre Einflüsse. Hören Sie sie sich hier einmal an.

Der nächste Titel, den Sie hören, ist der von der Begeisterung eines James Browns inspirierte Soul-Song, der bei 1:32 losgeht. Der ist von Terry Devine-King, einer der weltweit führenden TV- und Werbekomponisten, und Steve Levine, ein Produzent, Grammy- und Brit-Award-Gewinner, der schon mit Musikern wie Gary Moore, den Beach Boys und Cutting Crew zusammengearbeitet hat. Der Titel heißt „Right here right now“ und wir haben ihn wegen seiner kultigen Authentizität ausgewählt, die perfekt zur Ära des Clips passt. Bei jedem Schritt des Aufnahmeprozesses wurde tatsächlich authentisches Equipment aus den 60ern und 70ern verwendet, der Song klingt also wirklich nach reinem „British Sound“.

Bei 2:15 sehen wir, wie unser 70er-Rocker eine Platte auflegt und ein kräftiges Gitarrenriff durch den Plattenladen tönt. Der Song ist von einer fantastischen Rock-Band, The Prognosis aus Dorking, Surrey – eine Gruppe von fünf über Fünfzigjährigen, die Tribute-Songs aus der Progressive-Rock-Ära spielen, einschließlich Pink Floyd, Genesis, Camel und Yes.  Ihr musikalisches Können steht dem der Originalkünstler in nichts nach und ihre Konzerte haben einen wahren Erinnerungswert für all diejenigen, die diese Bands damals live erlebt haben. Diese Jungs schreiben mittlerweile auch selbst ein paar Songs und wir haben „Here is the News“ wegen des kultigen Riffs und des progressiven Synthesizers ausgewählt. Hören Sie sich hier die volle Version an und erfahren Sie, wann ihr nächster Auftritt ist.

The Great British Music - From Our Video

Die nächsten beiden Songs, die Verrücktheit des 80er-Punks und das fließende 90er-House, wurden beide vom hochbegabten Produzenten und Rund-um-Content-Entwickler SWWAN speziell für uns geschaffen. Er produziert maßgeschneiderte Musik für eine Vielzahl von verschiedenen Marken und nebenbei auch einige eigene Songs (die hoffentlich veröffentlicht werden!). Für den Punk-Clip hat er sogar den Gesang live über einen Gitarrenverstärker bei voller Verstärkung aufgenommen, um ein wirklich raues Punk-Kreischen zu erhalten. Wir sind schon lange mit ihm befreundet und er hat auch die Musik in unserem Netil360-Installations video geschrieben und aufgenommen – ein echter Alleskönner!

The Great British Music - From Our Video

Und dann gibt es noch den umwerfenden Schluss-Song, der bei 3:19 eingemischt wird. Der ist vom Sympathen Max Pope. Der in Brighton geborene Sänger/Songwriter genießt seit ca. 12 Monaten den anhaltenden Beifall der Kritiker. Er wurde 2016 von Spotify zu denjenigen gezählt „…auf die man in Großbritannien achten muss…“, und hat Lob und Unterstützung erhalten, von Größen wie Stereogum, The Line of Best Fit, Wonderland Magazine und vielen mehr.

Wir lieben „All That I Need“ wegen seiner genreübergreifenden aber musikalisch sicheren Darbietung. Der Song ist perfekt für das Ende unseres Videos, denn genau darum geht es uns: großartige britische Talente und reine, natürliche Aufnahmen. Mehr von seiner tollen Musik können Sie sich hier anhören.

The Great British Music - From Our Video
Load comments